Was tun bei Zahnunfällen?

Tipps für Zuhause

Das allerwichtigste bei einem Unfall mit Beteiligung der Zähne ist, wie bei allen anderen Unfällen auch, Ruhe zu bewahren! Bei jedem Unfall bei dem eine Verletzung im Bereich des Mundes festgestellt wird, sollte umgehend ein Zahnarzt aufgesucht werden. Rufen Sie kurz vorher bei uns an, wir geben Ihnen selbstverständlich kurzfristig einen Termin.

Sollten Sie Verletzungen im Bereich der Lippen feststellen, so raten wir Ihnen, diesen Bereich vorsichtig zu reinigen, Fremdkörper zu entfernen und danach gut zu kühlen. Dies beugt einer ggf. auftretenden Schwellung vor.

Ist durch den Schlag oder Sturz ein Zahn abgebrochen, so sollte das Zahnstück/ Zahnfragment gesucht und gut aufgehoben werden. Am Besten lagern Sie es in einer Zahnrettungsbox oder in einem feuchten Tuch, damit das Fragment nicht austrocknet.
Bitte bringen Sie das Zahnstück zum Termin in unsere Praxis mit. In manchen Fällen können wir das abgebrochene Stück wieder ankleben. Dies ist die kostengünstigste und vor allem auch einfachste Möglichkeit den verletzen Zahn zu reparieren.

Wurde durch den Unfall ein bleibender Zahn komplett ausgeschlagen ist es wichtig, diesen so schnell es geht zu finden. Stecken Sie ihn, wenn Sie es sich zutrauen, sofort wieder in sein Zahnfach. Sollte der Zahn Verunreinigungen aufweisen, sollte er vorsichtig in H- Milch geschwenkt werden, um ihn zu säubern. Trauen Sie es sich nicht zu, dann legen Sie Ihn schnellstmöglich in eine Zahnrettungsbox (z.B. Dentosafe®, SOS Zahnbox) oder, wenn diese nicht vorhanden, in ein verschließbares Gefäß mit kalter H- Milch (hier darf der Zahn allerdings max. 30 Min. verweilen!!!). Kommen Sie dann schnellstmöglich zu uns in die Praxis! Wir werden uns umgehend darum kümmern, dass der Zahn bestmöglich versorgt wird.
Milchzähne bleiben unbedingt draußen und werden niemals zurückgesetzt.

Bitte beachten Sie: Jeder Unfall mit Zahnbeteiligung ist individuell zu beurteilen und zu behandeln! Die Prognosen für solche Zähne sind nicht zu beurteilen.

Neben der Versorgung des Zahnes ist Folgendes wichtig:
Tetanusimpfung: Prüfen Sie den Impfausweis Ihres Kindes.
Dokumentation: Schreiben Sie sich auf, wie und wo der Unfall passiert ist. Sollte der Unfall im Kindergarten, in der Schule oder im Sportverein passiert sein, melden Sie dies unbedingt. Die Kinder sind dort versichert. Sollten Folgekosten entstehen werden diese von der Versicherung übernommen.

Mehr Informationen finden Sie hier: http://www.zahnrettungsbox.com/

1_r
2_r
Avulsion MZ_r
Dunkelverfärbung nach Sturz_r